18. Mai. 2016 Dokumentarfilm: OUT OF THE DARKNESS – DER WEG INS LICHT

with Keine Kommentare

Dokumentarfilm: OUT OF THE DARKNESS

DER WEG INS LICHT

Ein Film von Stefano Levi

Mittwoch, 18. Mai 2016

in Anwesenheit des Regisseurs Stefano Levi.

Filmvorführung 20:00 UHR (Einlass: 19:30Uhr)

Eintritt: 7,- € / erm. 6,-

Dieser Film lief bereits 2012 in den deutschen Programmkinos und wurde mit mehr als 15 Festivalpreisen ausgezeichnet.

Mit einer kompletten Krankenhaus-Ausrüstung auf dem Rücken seiner einheimischen Helfer wandert der renommierte nepalesische Chirurg Dr. Sanduk Ruit zusammen mit seinem amerikanischen Kollegen Dr. Geoff Tabin durch das Hochland des Himalayas. Nach einem mehrtägigen Fußmarsch errichten sie in einem Abgelegenen Bergdorf ein Operationscamp, um erblindete Menschen mit einer schnellen und kostengünstigen Operation vom „Grauen Star” zu befreien. Für die Landbewohner, die eine mehrtägige Reise ins Krankenhaus in Kathmandu nicht bewältigen und eine kostspielige Operation nicht bezahlen können, ist Dr. Ruit ein Retter aus einer ausweglosen Situation. Die Erblindeten sind auf die Hilfe ihrer Familienmitglieder angewiesen und leben ansonsten im Verborgenen. Fast immer sind sie der Familie eine Last, da sie nicht für sich selbst sorgen können. Die Operation bedeutet für sie den Schritt von völliger Hilflosigkeit zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

OUT OF THE DARKNESS begleitet Dr. Ruit und sein Team auf einer abenteuerlichen Reise in das Himalya-Dorf seiner Kindheit. Dort operieren sie in wenigen Minuten nach aktuellem medizinischem Standard. Der Eingriff kostet etwa 20 Euro für jedes Auge – in einer Klinik würden die Kosten zwischen 1.000 und 5.000 Euro betragen. Grauer Star, in den Industriestaaten eine Alterserkrankung, betrifft in armen Ländern auch jüngere Menschen, sogar viele Kinder: Die Erkrankung, bei der sich die Linse trübt, kann durch die starke UV-Strahlung der Höhenlagen und durch Mangelernährung ausgelöst werden. Der Film dokumentiert nicht nur die Reise und Arbeit des medizinischen Teams sondern zeigt vor allem die große Tragweite der Erblindung für die Landbevölkerung und ihr Glück nach der Operation.

Filmemacher Stefano Levi und sein Team dokumentieren den Kampf der engagierten Ärzte gegen die Blindheit, um auf die Problematik der vermeidbaren Erblindung aufmerksam zu machen. Unter großen Entbehrungen, ohne jegliche Filmförderung oder Fernsehbeteiligung ist mit dem Engagement des Hamburger Regisseurs Stefano Levi, seines Teams und der Produzenten Werner Kubny und Per Schnell ein bildgewaltiger und berührender Film im Hochland des Himalayas entstanden, der im Kino sein ganzes Potenzial entfaltet. Es gelingt dem Team, trotz der Fremdheit der anderen Kultur, den Menschen in eindrucksvollen Szenen von großer Emotionalität ganz nah zu sein.

Dokumentarfilm von Stefano Levi, Deutschland 2011 mit Dr. Sanduk Ruit, Dr. Geoff Tabin und David oliver Relin, OmU, 81 Min.

weitere Infos: www.outofthedarkness-film.com